Menü

Klinik für Gefäßchirurgie im Krankenhaus Rheiderland ist ostfriesisches Shuntzentrum

In Kooperation mit dem Fachgebiet Angiologie (Gefäßerkrankungen) des Medizinischen Versorgungszentrums im Krankenhaus Rheiderland und der Nephrologischen Gemeinschaftspraxis Dialyse-Leer wurde die Klinik für Gefäßchirurgie im Juni 2021 erfolgreich als „Regionales Shuntzentrum“ von der Zertifizierungsgesellschaft „clarcert“ zertifiziert und erfüllt damit die hohen Anforderungen an die Personalqualifikation, die Versorgungsqualität und die Mindestanzahl an Operationen.

Die Niere ist ein hochkomplexes Organ und kann auch als „Klärwerk des menschlichen Körpers“ bezeichnet werden. Unser Blut wird von der Niere gereinigt - eine lebenswichtige Aufgabe. Sie übernimmt die wichtige Aufgabe unser Blut von Schafstoffen zu reinigen. Täglich fließen ca. 1800 Liter Blut durch die Niere, das hier von Schadstoffen befreit wird. Diese werden dann über den Urin ausgeschieden. Unterschiedliche Erkrankungen können die Reinigungsfunktion der Niere jedoch stören und schlussendlich zum Versagen der Nieren führen. Menschen mit einer solchen Erkrankungen benötigen häufig eine Dialysebehandlung. Ca. 80.000 Patienten in Deutschland erhalten derzeit langfristig eine Dialysebehandlung. Insgesamt sind schätzungsweise zwei Millionen Menschen von einer eingeschränkten Funktion der Nieren betroffen.

Bei einem kompletten Versagen der Nierenfunktion ist eine künstliche Blutwäsche (Dialyse) erforderlich. Für Dialysepatienten ist ein funktionsfähiger Dialysezugang, ein sogenannter Shunt, lebenswichtig. Die Klinik für Gefäßchirurgie ist auf die Behandlung von Dialysepatienten spezialisiert. In unserem Shuntzentrum sind sowohl Erstanlagen von Dialyseshunts als auch Revisionseingriffe möglich. Somit bietet unser Shuntzentrum rund um die Uhr  alle operativen und interventionellen Verfahren zur Herstellung und Erhaltung von für die Dialyse nötigen Gefäßzugängen. Darüber hinaus leistet es bei sämtlichen akuten Problemen um den Dialysezugang schnelle und umfassende Hilfe.

Die Klinik für Gefäßchirurgie kooperiert seit vielen Jahren mit dem Medizinischen Versorgungszentrum Angiologie und der Dialyse-Praxis Leer, welche eine Zweigstelle direkt am Klinikum Leer führt. Durch die enge Zusammenarbeit profitieren die Patienten von einer zeitnahen und bestmöglichen Versorgung. 

 

Anmeldung

Tel.: 04951 301-126
Fax: 04951 301-100
 

Sprechzeiten:
montags 12:30 - 15:30 Uhr
dienstags 13:30 - 15:30 Uhr

Leistungsspektrum

  • Gefäßchirurgie Sprechstunde (Erstuntersuchung, Verlaufskontrolle)
  • Qualifizierte Diagnostik
    • Duplexsonographie
    • Phlebographie/Angiographie
    • Phlebographie/Angiographie mit Kohlendioxid zum Schutz der Niere
  • Fachübergreifende Diagnostik und Therapie nach aktuellen wissenschaftlichen Erkenntnissen
  • Enge interdisziplinäre Zusammenarbeit mit der Dialysepraxis Leer
  • Rasche Terminvergabe
  • Informationsangebote für Patienten
  • Ambulantes Operieren
  • Stationäre Behandlung
  • Sämtliche operative und interventionelle Therapieformen
  • Katheteranlagen in Gefäße
  • Katheteranlagen in den Bauchraum zur Bauchfelldialyse