Menü

Unsere Besuchsregelung (ab dem 28.07.2022):

  • Alle externen Personen (Besucher, Begleitpersonen, externe Dienstleister etc.) müssen eine Bescheinigung über einen negativen Corona-Antigentest (nicht älter als 24 Stunden) vorlegen - unabhängig vom Impf- und Genesenenstatus. Für den Nachweis ist eine offizielle Bescheinigung aus einem Testzentrum, der Apotheke oder des Arbeitgebers notwendig. Selbsttests sind nicht zugelassen. Jede externe Person muss die Abfrage zum Testnachweis verpflichtend ausfüllen.
  • Patienten können in den Besuchszeiten von 14 bis 18 Uhr für maximal eine Stunde Besuch empfangen (ohne namentliche Nennung, max. zwei Besucher zur selben Zeit) unter Einhaltung der maximalen Personenbegrenzungen für die Patientenzimmer (1-Bett-Zimmer - 2 Besuchspersonen; 2-Bett-Zimmer - 2 Besuchspersonen; 3-Bett-Zimmer - 3 Besuchspersonen; 4-Bett-Zimmer - 4 Besuchspersonen).

  • Es gilt eine FFP2-Maskenpflicht für alle externen Personen.

  • Das Klinikum Leer stellt keine Bescheinigungen über Besuchsvorhaben aus, eine Selbsterklärung über den Testanlass ist als Nachweis im Testzentrum ausreichend.

  • Eine Begleitperson bei ambulanten und stationären Patienten ist erlaubt (negativer Testnachweis, durchgängiges Tragen einer FFP2-Maske).
  • Kinder als Besuchspersonen sind nur erlaubt, wenn ein negativer Testnachweis vorlegt wird und durchgängig eine FFP2-Maske getragen wird.

  • Ambulante und stationäre Patienten sowie medizinisch notwendige Begleitpersonen benötigen keinen Testnachweis - müssen jedoch durchgängig eine FFP2-Maske tragen.

Abfrage Testnachweis:

  • Jeder Besucher meldet sich im Klinikum Leer und im Krankenhaus Rheiderland am Hygienedesk an und zeigt seinen Testnachweis vor. Gemäß der Niedersächsischen Corona-Verordnung muss die Einhaltung der Regelung kontrolliert und dokumentiert werden. Jeder Besucher muss daher verpflichtend die Abfrage zum Testnachweis ausfüllen. Wenn möglich, füllen Sie die Abfrage bitte vor Ihrem Besuch aus.

  • Externe Personen haben zudem zusätzlich die Möglichkeit sich freiwillig zur Kontaktdatenerfassung in die Corona-Warn-App einzuchecken. Entsprechende QR-Codes finden Sie im Eingangsbereich.

FFP2-Masken-Pflicht für externe Personen (ab dem 03.11.2021):

  • Es gilt eine FFP2-Maskenpflicht für alle externen Personen (Besucher, Begleitpersonen, ambulante und stationäre Patienten etc.) während des gesamten Aufenthaltes im Haus.
  • Eine FFP2-Maske mit Auslassventil ist nicht zulässig. Bei Bedarf kann eine FFP2-Maske am Haupteingang bei der Pforte kostenpflichtig erworben werden.

Corona-Testzentrum:

Die Medizinische Versorgungszentrum LeerWeener gGmbH bietet im Klinikum Leer und im Krankenhaus Rheiderland in Weener ein Corona-Testzentrum an. Seit dem 30.06.2022 gilt bundesweit eine neue Coronavirus-Testverordnung. Schnelltests sind nur noch für bestimmte Risikogruppe kostenlos. Daher muss eine Selbsterklärung unterzeichnet werden, in der man den Testanlass verbindlich bestätigt. Bitte füllen Sie die Selbsterklärung vorab aus. Eine Terminbuchung ist notwendig. Weitere Informationen finden Sie unter dem folgenden Link: https://klinikum-leer.de/service/corona-testzentrum-mvz-klinikum-leer

Das Klinikum Leer stellt keine Bescheinigungen über Besuchsvorhaben aus, die Selbsterklärung ist für das Testzentrum ausreichend.

Information für Schwangere und Väter:

Wir haben die folgenden Regelungen für Schwangere und Väter im Klinikum Leer rund um Geburt, den Kreißsaal und die Wochenstation getroffen:

  • Alle Besucher (und damit auch Väter bzw. Begleitpersonen) müssen die oben stehende Besuchsregelung einhalten.
  • Nur eine Begleitperson darf mit in den Kreißsaal und darf diesen zwischenzeitlich nicht verlassen. Begleitväter werden vor Betreten des Kreißsaals mit einem Antigentest getestet.
  • Alle Mitarbeiter tragen einen medizinischen Mund-Nasen-Schutz bzw. eine FFP2-Maske bei Patientenkontakt.
  • Auf der Wochenstation wird die Möglichkeit eines Familienzimmers angeboten. Während des Aufenthalts erfolgt eine regelmäßige Antigen-Testung der Begleitperson.
  • Schwangere mit Symptomen des Coronavirus werden in einem separaten Behandlungsraum isoliert.
  • Ein Kreißsaal ist mit allen Schutzausrüstungen (Handschuhe, Kittel, Mundschutz) ausgestattet und für Schwangere mit Verdacht auf das Coronavirus oder mit einem positiven Befund vorgesehen.
  • Sollte eine Corona-positive Mutter entbunden haben, wird diese gemeinsam mit ihrem Kind auf der Wochenstation isoliert.

Information zu unserem Bistro:

Das Bistro ist für Externe unter Beachtung der Hygiene- und Abstandsregelung geöffnet. Seit dem 28.07.2022 gilt die 3G-Regel. Das heißt, dass eine Bescheinigung über einen vollständigen Impfstatus (Zweitimpfung plus mind. 14 Tage), eine Genesung nach einer Covid19-Infektion oder einen negativen Corona-Antigentest (nicht älter als 24 Stunden) vorgelegt werden muss. Die Kontrolle der 3G-Regel findet am Hygienedesk vor dem Bistro-Eingang statt.