Menü

Dr. med. Karin Ademmer übernimmt die Leitung der Klinik für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie am Klinikum Leer

Am 1. April hat Frau Dr. med. Karin Ademmer die Position als Chefärztin der Klinik für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie übernommen.

Freuen sich auf die gemeinsame Zusammenarbeit (von links): Landrat Matthias Groote (Aufsichtsratsvorsitzender Klinikum Leer), Holger Glienke (Geschäftsführer Klinikum Leer), Dr. med. Karin Ademmer (Chefärztin der Klinik für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie), Dr. med. Hans-Jürgen Wietoska (Ärztlicher Direktor Klinikum Leer)

Leer/Ostfriesland, 10.  April 2018. Am 1. April hat Frau Dr. med. Karin Ademmer die Position als Chefärztin der Klinik für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie übernommen.

Geboren und aufgewachsen ist Frau Dr. Ademmer in Indien. Hier begann sie auch 1982 das Medizinstudium an dem B. J. Medical College in Poona. Nach dem Medizinstudium erwarb Frau Dr. Ademmer an der Klinik der Justus Liebig Universität Gießen 2002 den Facharzt für Psychosomatik und 2005 an den städtischen Kliniken Frankfurt Höchst den Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie. Ab 2011 leitete sie als Oberärztin an der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie der Philipps Universität Marburg die Schwerpunktstation für kognitive Störungen. Sie beschäftigte sich in dieser Zeit intensiv mit psychiatrischen und psychosomatischen Erkrankungen des höheren Lebensalters. Parallel dazu erwarb Frau Dr. Ademmer den Master of Business Administration in Health Care Management. Neben ihrer klinischen Tätigkeit engagierte sie sich mit Fachvorträgen und Öffentlichkeitsarbeit für den Expertenverein „Marburger Bündnis gegen Depression“. Ab 2013 übernahm Frau Dr. Ademmer die chefärztliche Leitung der Klinik für Alterspsychiatrie- und Psychotherapie am Zentrum für Psychiatrie im baden-württembergischen Winnenden.

„Körperliche Erkrankungen sind ohne psychische Anteile nicht denkbar. Beides beeinflusst sich wechselseitig und führt daher zu einer stark fachübergreifenden Ausrichtung der Psychosomatik. Das Klinikum Leer bietet hier Grundlagen mit hohem Potential, ein hochkompetentes und aufgeschlossenes Team sowie in die Zukunft weisende Konzepte, die wir gemeinsam weiterentwickeln werden.“ sagt Frau Dr. Ademmer und fügt hinzu: „Die Entscheidung, ab 1. April die Chefarztverantwortung im Klinikum Leer zu übernehmen, hat nicht ausschließlich fachliche Gründe. Es sind auch die Menschen hier in der Region, deren offene und entspannte Art meinen Entschluss bekräftigen, diese spannende Herausforderung anzunehmen und hier eine neue Heimat zu finden.“

Frau Dr. Ademmer beabsichtigt, in der Klinik für Psychosomatik störungsspezifische Behandlungsangebote zu entwickeln. Dazu zählen unter anderem die Therapie chronischer Schmerzen, Depressionen oder auch stressbedingte Erkrankungen. Zukünftig sollen auch neue Diagnose- und Behandlungsverfahren auf aktuellem wissenschaftlichem Stand das Angebot ergänzen, wie zum Beispiel die Messung von Körperfunktionen oder Neuro- und Biofeedbackverfahren.

„Wir freuen uns, dass wir mit Frau Dr. Ademmer als neue Chefärztin der Klinik für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie, eine erfahrene Fachärztin gewinnen konnten, die sowohl über einen breiten Erfahrungsschatz als auch über Führungserfahrung verfügt.“, freut sich Landrat Matthias Groote, als Aufsichtsratsvorsitzender des Klinikum Leer. „Frau Dr. Ademmer wird die Klinik für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie, deren Neubau im nächsten Jahr fertig gestellt wird, weiter gestalten und das Behandlungsspektrum ausbauen.“ ergänzt Holger Glienke, Geschäftsführer des Klinikum Leer.