Menü

Ausfall der Fortbildungsveranstaltung

Unsere Fortbildungsveranstaltungen fallen vorerst bis einschließlich 17. April 2020 für Externe aus.

Wir bitten um Ihr Verständnis!

Fortbildungsveranstaltungen

Die Fortbildungsveranstaltungen stehen allen Interessierten und Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Klinikum Leer gGmbH, mit den Betriebsstätten Leer und Weener und der Inselkrankenhaus Borkum gGmbH zur Verfügung. Dazu gehören auch die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus dem Unternehmensverbund (SDL- Service und Dienste Leer GmbH und der Medizinischen Versorgungszentrum LeerWeener gGmbH).

Bitte informieren Sie sich vor der Veranstaltung, in welchem Raum die Fortbildung stattfindet, da es hier zu Verschiebungen kommen kann.

Verbindliche Anmeldung (spätestens 14 Tage vor der Veranstaltung) per E-Mail:

> E-Mail schreiben

oder telefonisch unter 0491 86-2300

Teilnahmebescheinigungen werden nach Seminarende ausgehändigt oder zugeschickt.

Für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Unternehmensverbund der Klinikum Leer gGmbH entstehen keine Kosten, außer bei ausgewiesenen Veranstaltungen mit Eigenanteil. Die Teilnehmergebühren werden nach dem Kurs in Rechnung gestellt.

Programmheft

Die einzelnen Termine, Veranstaltungsorte und Kosten entnehmen Sie bitte dem Programm.

Sollten Sie kurzfristig nicht teilnehmen können, möchten wir Sie bitten, sich unter Tel. 0491 86-2300 abzumelden.

Nähere Informationen zu den einzelnen Veranstaltungen erhalten Sie auch im Sekretariat der Pflegedirektion unter Tel. 0491 86-2300.

Fort- und Weiterbildungen „Psychosomatische Medizin und Psychotherapie“, „Psychotherapie – fachgebunden“ und „Psychosomatische Grundversorgung (PSGV)“ 

Mit Beginn Januar 2020 bietet das Bildungsinstitut Gesundheit am Klinikum Leer erstmalig umfassende Weiter- und Fortbildungsmöglichkeiten für Ärzte*Innen, Psycholog*innen und weiteren interessierten Fachgruppen anderer Gesundheits- und Sozialberufe an. In den neuen, modernen und hellen Seminarräumen der Klinik für Psychosomatik und Psychotherapie wird ein breites Spektrum an psychosomatischem und psychotherapeutischem Fachwissen vermittelt.

Hier finden Sie den Flyer und die Seminarübersicht zum Download.
ACHTUNG: Die Veranstaltungen am 15.04. (Frau Dr. Kohnert) werden, sofern die Gesundheitslage es zulässt, auf den 10.06. verschoben.

Die Seminarinhalte der Jahre 2020-2021 erfüllen die Anforderungen der aktuellen Weiterbildungsordnung (WBO) an die Theorievermittlung und Balintgruppenarbeit in den Gebieten

  • „Psychosomatische Medizin und Psychotherapie“
  • „Psychotherapie – fachgebunden“ und
  • „Psychosomatische Grundversorgung (PSGV)“ 
     

Kurzüberblick der Seminare:

1. Psychodynamische Theorie: Konfliktlehre, Ich-Psychologie, Objektbeziehungstheorie, Selbstpsychologie, Mentalisierungstheorie, Psychologische Entwicklungsprozesse, Entwicklungspsychologie, Bindungstheorie

2. Allgemeine und spezielle Psychopathologie: psychiatrische Nosologie und Neurobiologie, ICD, OPD, Psychiatrische Anamnese und Befunderhebung u.a. AMDP

3. Erkennung, Diagnostik, Psychopathologie, Genetik und Epigenetik sowie Therapie von psychosomatischen Erkrankungen, z. B. Somatoforme Störungen einschl. somatoforme Schmerzstörungen, Angststörungen, Zwangsstörungen, Depressive Störungen, Essstörungen (auch PSGV Modul I: A)

Allgemeine und spezielle Verhaltenslehre zur Psychopathologie und Verlauf

Gebietsbezogene Arzneimitteltherapie unter besonderer Berücksichtigung von Abhängigkeit

Konzepte der Bewältigung von somatischen Krankheiten, u. a. allgemeine und spezielle Psychoedukation, spezielle Verfahren in der Diagnostik bei seelisch-körperlichen Wechselwirkungen, Lebensqualität, ärztl. Gesprächsführung (auch PSGV: Modul II: B)

4. Allgemeine und spezielle Neurosen-, Persönlichkeitslehre und Psychosomatik (auch PSGV: Modul I: A)

5. Psychotraumatologie:

5.1.: Einführung, Neurobiolog. Entwicklungskonzepte, Diagnostik, Auswirkungen

5.2.: Komplexe Traumatisierungen, Bindungstheorie, Entwicklungspsycholog. Grundlagen

5.3.: Transgenerationale Weitergabe von traumatischen Erfahrungen

5.4.: EMDR I & II

6. Psychodiagnostische Testverfahren und Verhaltensdiagnostik

7. Dynamik (unter Berücksichtigung systemischer Theorien und Lehre): von Paaren und Familien, von Gruppen, ärztl. Gesprächsführung (auch PSGV: Modul II)

Konzepte der Bewältigung von somatischen Krankheiten, u. a. allgemeine und spezielle Psychoedukation, spezielle Verfahren in der Diagnostik bei seelisch-körperlichen Wechselwirkungen, Lebensqualität, Kriseninterventionen (auch PSGV: Modul II)

8. Prävention: Rehabilitation, Suizidprophylaxe, Sucht und Suchtprophylaxe, Familienberatung, Organisationspsychologie

9. Entspannungsverfahren, z.B. AT, PMR, etc.

10. Wissenschaftlich anerkannte Psychotherapieverfahren und -methoden, z. B. Kunsttherapie, Musiktherapie, Körperpsychotherapie

11. Lernpsychologie

12. Sozialpsychologie und Indikationsstellung zu soziotherapeutischen Maßnahmen

 

Gesamtleitung und Planung:

Prof. Dr. phil. Claire Schaub-Moore, CPsychol, AFBPsS, MA DMP, Psychologische Psychotherapeutin, Traumatherapeutin, Tanz- und Bewegungspsychotherapeutin. Von der Ärztekammer Niedersachsen ermächtigt zur Berufsbegleitenden Weiterbildung in der Zusätzlichen Weiterbildung Psychotherapie (tiefenpsychologisch fundiert).

Leitung PSGV:

Prof. Dr. med. Dr. phil. Heinz-Alex Schaub, Facharzt für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie, Arzt für Neurologie und Psychiatrie, Psychoanalyse, Facharzt in der Klinik für Psychosomatik und Psychotherapie Leer. Von der Ärztekammer Niedersachsen uneingeschränkt ermächtigt zur Weiterbildung in Psychotherapie und Psychoanalyse sowie Psychosomatischen Grundversorgung.

Referent*innen:

Dr. med. Cord Felisiak, Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie, Facharzt für Neurologie, Oberarzt in der Klinik für Psychosomatik und Psychotherapie Leer

Dr. med. Kohnert, Fachärztin für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie, Fachärztin für Anästhesie, Oberärztin in der Klinik für Psychosomatik und Psychotherapie Leer

Dr. med. Ina Lopau, Fachärztin für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie, Oberärztin in der Klinik für Psychosomatik und Psychotherapie Leer

Dr. med. Gerhard Maaß, Facharzt für Haut- und Geschlechtskrankheiten, Facharzt für Allgemeinmedizin, Psychotherapie (fachgebunden), Oberarzt in der Klinik für Psychosomatik und Psychotherapie Leer

Janne van den Berk, Dipl. Psychologin in der Klinik für Psychosomatik und Psychotherapie Leer