Menü

Unser Leistungsspektrum

  • Dauerhafte (chronische) entzündliche Darmerkrankungen
  • Diagnostik und Behandlung von Erkrankungen und Verletzungen des Brustkorbes
  • Chirurgische Behandlung entzündlicher Prozesse wie Rippenfellvereiterungen
  • Lungenteilentfernung bei Tumoren oder wiederkehrendem Pneumothorax (geplatzten Lungenbläschen)
  • Behandlung von Verletzungen des Brustkorbes, der Lunge und des Zwerchfelles
  • Operationen an hormonbildenden Drüsen
  • Kinderchirurgie (z.B. bei Leistenbruch oder Blinddarmentzündung)
  • Operationen an Leber, Galle und Bauchspeicheldrüse
  • „Schlüssellochchirurgie“ (Minimalinvasive Operationen)
  • Operationen bösartiger Tumorerkrankungen und Entfernung von Tochtergeschwülsten (Metastasen)
  • Notfallmedizin
  • Entfernung des Blinddarmes, der Gallenblase und von Teilen des Dickdarmes (z.B. Sigmaresektion)
  • Verschluss von Zwerchfellbrüchen bei Sodbrennen (Fundoplicatio und Hiatoplastik)
  • Teilentfernungen des Magens (Magendurchbruch)
  • Entfernung von Leberzysten
  • Lösen von Verwachsungen im Bauchraum
  • Milzentfernung
  • Anlage künstlicher Darmausgänge
  • Magenbandoperationen bei krankhaftem Übergewicht

Klinik für Allgemein- und Viszeralchirurgie im Klinikum Leer ist ostfriesisches Schilddrüsenzentrum

Mit der Mitgliedschaft im Deutschen Schilddrüsenzentrum seit Februar 2020 hat sich die Klinik für Allgemein- und Viszeralchirurgie/Proktologie zur Einhaltung der hohen Qualitätsstandards der renommierten Spezialistenplattform verpflichtet. Für die Patienten bedeutet das noch mehr Sicherheit und Ergebnisqualität bei Schilddrüsenoperationen.

Das Deutsche Schilddrüsenzentrum ist ein Netzwerk von Ärzten unterschiedlicher Fachrichtungen, die sich aus verschiedenen Blickwinkeln in besonderem Maße mit der Schilddrüse beschäftigen. Ziel ist es, Schilddrüsenoperationen sicher und auf exzellentem Niveau anbieten zu können. Dazu werden lokale Schilddrüsenzentren gefördert und bundesweit zum Erfahrungsaustausch und der Weiterbildung vernetzt.

Zu den von uns behandelten Erkrankungen der Schilddrüse und Nebenschilddrüsen gehören:

  • Schilddrüsenvergrößerung (Struma)
  • Schilddrüsenknoten (Struma nodosa)
  • Schilddrüsenüberfunktion (Hyperthyreose, Autonomien, heiße Knoten, Morbus Basedow)
  • Autoimmunerkrankungen der Schilddrüse (M. Basedow, Hashimoto Thyreoiditis usw.)
  • Rezidivstruma nach Voroperationen
  • sich bis das Brustbein sich entwickelnde Schilddrüsenvergrößerungen (Struma retrosternal)
  • gutartige und bösartige Tumore der Schilddrüse und Planung des onkologischen Managements (Radiojodtherapie, Chemo-, Strahlentherapie)
  • Nebenschilddrüsenoperationen bei primärem und sekundärem Hyperparathyreoidismus (HPT)
  • ggfls. Autotransplantation von Nebenschilddrüsengewebe
  • regelmäßiger Einsatz des Neuromonitoring zum bestmöglichen Schutz der Stimmbandnerven

Dr. med. Rudolf Pietryga bietet eine spezielle Schilddrüsensprechstunde an, in der eine ambulante Diagnostik zur Abklärung von Schilddrüsenproblemen angeboten wird. Termine können im Sekretariat der Allgemein- und Viszeralchirurgie unter 0491 86-1401 vereinbart werden.

Weitere Informationen erhalten Sie hier.

Darmkrebszentrum im Klinikum Leer

Die Allgemein- und Viszeralchirurgie im Klinikum Leer ist auf die Behandlung von Darmkrebs spezialisiert. Wir behandeln Betroffene fachübergreifend auf hohem medizinischen Niveau gemäß den aktuellen wissenschaftlich anerkannten S3-Leitlinien der Fachgesellschaften. Für jeden Darmkrebspatienten wird im Rahmen der wöchentlich stattfindenden interdisziplinären Tumorkonferenz in Kooperation mit Internisten, Onkologen und Strahlentherapeuten ein individuelles Behandlungsschema festgelegt. Um die Behandlungsqualität kontinuierlich weiter zu optimieren, haben wir uns zusätzlich zur gesetzlich verpflichtenden externen Qualitätssicherung für eine Mitgliedschaft im westdeutschen Darm-Centrum (WDC) entschieden.

Das WDC hat ein Kompetenznetzwerk zur Optimierung der Diagnostik, Therapie und Nachsorge von Patienten mit Darmkrebs aufgebaut. Die Klinik für Allgemein- und spezielle Viszeralchirurgie hat sich nun mit seiner Mitgliedschaft der kontinuierlichen Sicherstellung und Aufrechterhaltung hoher klinischer Versorgungsqualität bei der Behandlung von Darmkrebspatienten verpflichtet. Die beteiligten Kliniken nehmen auf freiwilliger Basis an dem umfangreichen Qualitätssicherungsprogramm teil. Das WDC überprüft im Auftrag der Kooperationspartner den klinikspezifischen Erreichungsgrad von Qualitätsindikatoren sowie die Einhaltung von Leitlinien, unter anderem durch die Bereitstellung von Vergleichskennzahlen als Orientierung. Durch diese Maßnahme wird das Ziel einer stetigen Verbesserung der Behandlungsqualität verfolgt.