Menü

Babyboom im Klinikum: 2016 sind 896 Babys geboren

18.01.2017

Leer, im Januar 2017. Im Klinikum Leer sind im vergangenen Jahr 896 Kinder, davon 24 Zwillingspaare, zur Welt gekommen. Das sind 26 Prozent mehr, als in 2015 und landesweit ein einmaliger Spitzenwert an Zuwachs. Die Frühgeborenenintensivstation versorgte 2016 über 250 Frühgeborene sowie kranke Neugeborene. Dr. med. Jacek Skubis, Chefarzt der Klinik für Gynäkologie und Geburtshilfe und Dr. med. Daniel Schüler, Chefarzt der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin freuen sich über den Zuspruch: „So viele Geburten hatten wir bislang innerhalb eines Jahres noch nicht im Klinikum. Es zeigt das große Vertrauen der werdenden Eltern in unsere Arbeit und bestätigt uns in unserer engen Zusammenarbeit zwischen der Früh- und Neugeborenenmedizin und Geburtshilfe. Sie bietet die bestmögliche Sicherheit für Mutter und Kind“, sind sich Dr. med. Jacek Skubis und Dr. med. Daniel Schüler einig.

Nicht nur Risikoschwangere entscheiden sich für eine Geburt im Klinikum, da sich hier Kreißsaal mit Kaiserschnitt-OP, Wochenstation und Kinderklinik auf einer Ebene befinden und so alle erforderlichen Hilfen bei Bedarf unmittelbar zur Verfügung stehen. Als einzige Klinik im Landkreis Leer bietet die Klinik für Kinder- und Jugendmedizin eine qualifizierte Früh- und Neugeborenenmedizin und so eine umfassende Betreuung ab der vollendeten 29. Schwangerschaftswoche an. Damit ist das Klinikum Leer ein Perinatalzentrum der Versorgungsstufe 2, in dem mehr als 90 Prozent aller auftretenden Früh- und Neugeborenen versorgt werden können. Für werdende Eltern besteht jeweils am ersten Sonntag im Monat die Möglichkeit, die neuen Kreißsäle zu besichtigen, der nächste Termin ist am 5. Februar.